Weitere Ereignisse in IGA Berlin 2017

Blumenhallenschau: Sundowners auf der Saxonia
Kunst

Blumenhallenschau: Sundowners auf der Saxonia

Samstag 09:00 (23 September)
IGA Berlin 2017, Berlin

Blumenhallenschau: Übers herbstliche Märkische Meer
Kunst

Blumenhallenschau: Übers herbstliche Märkische Meer

Samstag 09:00 (30 September)
IGA Berlin 2017, Berlin

Wintergarten Berlin: All Night Long - die Soul Varieté Show
Musik

Wintergarten Berlin: All Night Long - die Soul Varieté Show

Samstag 20:00 (30 September)
IGA Berlin 2017, Berlin

Edamame vom Weltacker!

Edamame vom Weltacker!

Donnerstag 04:00 (05 Oktober)
IGA Berlin 2017, Berlin

Blumenhallenschau: Des Abschieds goldener Glanz

Blumenhallenschau: Des Abschieds goldener Glanz

Donnerstag 09:00 (12 Oktober)
IGA Berlin 2017, Berlin

Des Abschieds goldener Glanz - Herbst-Impressionen

Des Abschieds goldener Glanz - Herbst-Impressionen

Donnerstag 11:00 (12 Oktober)
IGA Berlin 2017, Berlin

In der Nähe von IGA Berlin 2017

Steve Hill · Fürth · Kofferfabrik
Konferenz

Steve Hill · Fürth · Kofferfabrik

Montag 20:00 (25 September)
Kofferfabrik, Fürth

The 8th. Rory Gallagher Weekend Fürth
Essen

The 8th. Rory Gallagher Weekend Fürth

Freitag 19:00 (01 Dezember)
Kofferfabrik, Fürth

Premiere der X-Klasse. Dem ersten Pick-up mit dem Stern

Premiere der X-Klasse. Dem ersten Pick-up mit dem Stern

Samstag 09:00 (04 November)
Taunus-Auto, Wiesbaden

Mabel | Berlin

Mabel | Berlin

Freitag 19:00 (29 September)
Prince Charles, Berlin

Belle Ciao Musik am Nachmittag

Belle Ciao Musik am Nachmittag

Mittwoch 15:00 (27 September)
Kulturforum Hellersdorf, Berlin

Swing am Nachmittag

Swing am Nachmittag

Freitag 14:00 (06 Oktober)
Kulturforum Hellersdorf, Berlin

Swing am Nachmittag

Swing am Nachmittag

Freitag 14:00 (01 Dezember)
Kulturforum Hellersdorf, Berlin

Kunst im Herbst

Kunst im Herbst

Montag 10:00 (23 Oktober)
Jugendkunstschule Marzahn-Hellersdorf, Berlin


Samenfest – Hybrid, oder was?

Samenfest – Hybrid, oder was?


Wann?

Startzeit: Donnerstag 17:00 (14 September)
Endzeit: Donnerstag 20:00 (14 September)

Wo?

IGA Berlin 2017
Hellersdorfer Straße 159, Berlin

Über

Ein Ackertalk über die Vor- und Nachteile der Hybridzüchtung

Donnerstag, 14. September, ab 17 Uhr auf dem Weltacker auf der Internationalen Gartenausstellung in Berlin-Marzahn

Wer sich bei carla@2000m2.eu anmeldet, kommt auf die Gästeliste und kann ab 17 Uhr umsonst über den Eingang Kienberg auf das IGA-Gelände (U-Bahnhof “Kienberg – Gärten der Welt”)

Eine Diskussion mit
- Anja Banzhaf, Autorin von „Saatgut – Wer die Saat hat, hat das Sagen“
- Dr. Reinhard von Broock, ehemaliger Geschäftsführer KWS Lochow GmbH
- Anja Christinck, Forschung und Kommunikation bei Seed4Change
- Moderation: Benny Haerlin, Zukunftsstiftung Landwirtschaft

Seit gut 10.000 Jahren geben Menschen das Saatgut ihrer Kulturpflanzen von einer Generation an die nächste weiter. Unzählige Sorten sind dabei entstanden und auch wieder untergegangen. Dabei geht es nicht nur um den Ertrag, sondern auch um die Widerstandsfähigkeit gegen bestimmte Krankheiten, die Anpassung an die jeweiligen örtlichen und klimatischen Gegebenheiten, den Geschmack und Trends und neuerdings häufig auch um Aussehen, Transportfähigkeit und Haltbarkeit.

Seit den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts setzt sich zunehmend die Hybridzüchtung durch – eine Technik, bei der zwei verschiedene Inzuchtlinien gekreuzt werden und nur deren direkte Nachkommen (F1) die gewünschten Eigenschaften haben. In den folgenden Generationen verlieren sich diese Eigenschaften, sodass sie für den Nachbau nicht geeignet sind. Die Landwirte müssen deshalb das Saatgut jedes Jahr neu kaufen und die Weiterentwicklung bleibt gänzlich in der Hand der Saatgutunternehmen. Viele der gängigen Gemüse- und auch Getreidesorten gibt es in Deutschland mittlerweile fast ausschließlich aus der Hybridzüchtung, viele andere mit einem Hybridanteil von über 60 Prozent – auch im Biolandbau.

Neben der vermehrten Abhängigkeit von großen Saatgutkonzernen und dem Verlust an Sortenvielfalt stehen Hybride auch für Qualitätsprobleme und hohe Preise in der Kritik. Jedoch gibt es auch andere Facetten zu der Debatte. Aus der Hybridzüchtung hervorgegangene Pflanzensorten versprechen höhere Erträge, eine bessere Resistenz gegen Schädlinge und Krankheiten sowie die gute technische Handhabbarkeit möglichst einheitlicher, an möglichst vielen Standorten gedeihender Pflanzen.

Was hat es genau mit diesen zentralen Vor- und Nachteilen auf sich und welche sind vielleicht doch Mythen? Was bedeuten die Entwicklungen in der Pflanzenzüchtung eigentlich für die Agrobiodiversität? Welche Rolle spielt die Hybridzüchtung für die Ernährung einer wachsenden Weltbevölkerung und wie kann Züchtung für eine zukunftsfähige und nachhaltige Landwirtschaft aussehen? All dies diskutieren wir bei unserem Ackertalk sowohl mit Befürworter*innen als auch Kritiker*innen der Züchtungsmethode.

Im Anschluss an eine vielseitige Diskussion werden wir in den Genuss von frisch vom Weltacker geernteten samenfesten Zuckermais kommen. Das Mais-Catering Tlaxcalli wird uns in die Geschmackswelt jener Ackerfrucht führen, bei der die Hybridzüchtung begann.

Ablauf:
17:00 Einlass am IGA-Haupteingang Kienbergpark
17:30 Begrüßung und einführende Statements
18:00 Podiumsdiskussion
18:45 Diskussion mit dem Publikum
19:15 Schlussworte
19:30 Ackersnack und Vorstellung Tlaxcalli
20:00 Offenes Ende

Wir freuen uns auf euren Besuch!