Weitere Ereignisse in Offkino Bielefeld

The Fog – Nebel des Grauens, Regie: John Carpenter

The Fog – Nebel des Grauens, Regie: John Carpenter

Freitag 20:30 (06 Oktober)
Offkino Bielefeld, Bielefeld

Dibbuk - Eine Hochzeit in Polen, Regie: Marcin Wrona

Dibbuk - Eine Hochzeit in Polen, Regie: Marcin Wrona

Freitag 20:30 (20 Oktober)
Offkino Bielefeld, Bielefeld

La Boum, Regie: Claude Pinoteau, Double-Feature in Planung!

La Boum, Regie: Claude Pinoteau, Double-Feature in Planung!

Freitag 20:30 (27 Oktober)
Offkino Bielefeld, Bielefeld

In der Nähe von Offkino Bielefeld

Steve Hill · Fürth · Kofferfabrik
Konferenz

Steve Hill · Fürth · Kofferfabrik

Montag 20:00 (25 September)
Kofferfabrik, Fürth

The 8th. Rory Gallagher Weekend Fürth
Essen

The 8th. Rory Gallagher Weekend Fürth

Freitag 19:00 (01 Dezember)
Kofferfabrik, Fürth

Premiere der X-Klasse. Dem ersten Pick-up mit dem Stern

Premiere der X-Klasse. Dem ersten Pick-up mit dem Stern

Samstag 09:00 (04 November)
Taunus-Auto, Wiesbaden

Mabel | Berlin

Mabel | Berlin

Freitag 19:00 (29 September)
Prince Charles, Berlin

Hassan-K & Logosamphia at Potemkin Bar

Hassan-K & Logosamphia at Potemkin Bar

Samstag 21:00 (23 September)
Potemkin Bar, Bielefeld

Jetzt wird's persönlich!
Spiele

Jetzt wird's persönlich!

Mittwoch 20:00 (29 November)
Theaterlabor Tor 6, Bielefeld

Critical Mass Liebefeld - September 2017

Critical Mass Liebefeld - September 2017

Freitag 19:00 (29 September)
Kesselbrink, Bielefeld

Jan Weiler – Und ewig schläft das Pubertier
Theater

Jan Weiler – Und ewig schläft das Pubertier

Mittwoch 20:00 (29 November)
Theater Bielefeld, Bielefeld


Jahr 2022, die überleben wollen, Regie: Richard Fleischer

Jahr 2022, die überleben wollen, Regie: Richard Fleischer


Wann?

Startzeit: Freitag 20:30 (15 September)
Endzeit: Freitag 23:30 (15 September)

Wo?

Offkino Bielefeld
August-Bebel-Str. 94, Bielefeld

Über

OT: Soylent Green
USA 1973, 97 Min., digital
Mit Charlton Heston, Edward G. Robinson, Leigh Taylor-Young, Chuck Conner u.a.

Leben, Überleben in naher Zukunft: Die Städte sind überbevölkerte Rattenlöcher. Treppenhäuser voller schlafender Menschen; Bagger, die Demonstrant_innen und Leichen entsorgen. Ein Mangel in allen Lebensbereichen: Lebensmittel und Wasser sind knapp, die Energieversorgung eher eine Frage des Zufalls. Nur ein paar Privilegierte wissen noch was Fleisch und Brot ist – die verarmten Massen werden mit einer synthetisch erzeugten Paste namens „Soylent Green“ abgespeist.

Vor dieser Kulisse ermittelt Charlton Heston als abgebrühter Cop, der den Tod des bestialisch ermordeten Managers der „Soylent Company“ aufklären soll. Im Laufe seiner Ermittlungen überkommt ihn der Verdacht bzgl. des wahren Inhaltes des so verhassten „Soylent Green“.

Ein Film bzw. ein Filmtitel, der in der zeitgenössischen Popkultur immer wieder auftaucht. So nannte sich seinerzeit eine recht bekannte Band rund um Farin Urlaub und Bela B. „Soilent Grün“.

„Futurama“ und „Die Simpsons“ enthalten parodistische Anspielungen und amerikanische Nahrungsmittelhersteller_innen experimentierten mit Formgebung und Aussehen.

„Ein rundum gelungener Science-Fiction-Thriller, der einen hohen Unterhaltungsanspruch mit Engagement verbindet. Ein düsterer Film, der vielleicht noch nicht zu Ende ist.“ Lexikon d. Int. Films