In der Nähe von AStA FU Berlin

Lange Nacht der Wissenschaften 2018
Tanzen

Lange Nacht der Wissenschaften 2018

Samstag 17:00 (09 Juni)
Lange Nacht der Wissenschaften, Berlin

Dürers Nashorn als Spitze! | Offene Werkstatt
Wellness

Dürers Nashorn als Spitze! | Offene Werkstatt

Sonntag 14:00 (14 Januar)
Museum Europäischer Kulturen, Berlin

XI International Symposium on Pollination

XI International Symposium on Pollination

Montag 00:00 (16 April)
Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin, Berlin

Meisterkonzert: Stefan Grasse, Sologitarre

Meisterkonzert: Stefan Grasse, Sologitarre

Samstag 20:00 (07 April)
SOEHT 7 Ateliers im ehem. Frauengefängnis Lichterfelde, Berlin

Taverne im Nebel XII - Verlorene Wege
Spiele

Taverne im Nebel XII - Verlorene Wege

Freitag 19:00 (20 April)
Abenteuerzentrum im Grunewald, Berlin

YinEssential Yoga Workshop mit ätheri. Ölen Wintersonnenwende
Wekstatt

YinEssential Yoga Workshop mit ätheri. Ölen Wintersonnenwende

Donnerstag 18:30 (21 Dezember)
Wolfgang Riedl, Steglitz

Natalia & Tamara Prishepenko präsentieren: Violin-Wunderkinder
Musik

Natalia & Tamara Prishepenko präsentieren: Violin-Wunderkinder

Sonntag 12:00 (21 Januar)
Blackmore's - Berlins Musikzimmer, Berlin

Natalia & Tamara Prishepenko präsentieren: Violin-Wunderkinder
Musik

Natalia & Tamara Prishepenko präsentieren: Violin-Wunderkinder

Sonntag 12:00 (25 Februar)
Blackmore's - Berlins Musikzimmer, Berlin


JA fürs Semesterticket in der Urabstimmung

JA fürs Semesterticket in der Urabstimmung


Wann?

Startzeit: Dienstag 10:00 (21 November)
Endzeit: Donnerstag 15:00 (23 November)

Wo?

AStA FU Berlin
Otto-von-Simson-Str. 23, Berlin

Über

Semesterticket erhalten!
Stimme 'JA' in der SemTix-Abstimmung vom 21.-23. November!

Damit die FU Studis ab dem SoSe2018 weiterhin ein Semesterticket haben, braucht es zunächst ein zustimmendes Votum der Studierendenschaft. Diese kannst du abgeben in der Urabstimmung vom 21.-23. November!

Warum gibt es eigentich ein Semesterticket?
Ähnlich wie in anderen Bundesländern steht auch im Hochschulgesetzt des Landes Berlin (BerlHG), dass der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) verplichtet ist, sichfür die preisgünstige Benutzung öffentlichen Nahverkehrs der Stduierenden zu bemühen (BerlHG §18a)?

Wie kommt das Semesterticket zu Stande?
Das SemTix mit all seinen Vorzügen (kostenlose Fahrradmitnahme, kompletter ABC-Bereich, günstiger Preis) ist ein Ergebnis von zähen Verhandlungen. Der AStA der FU muss alle Jahre (wieder mit dem Anbieter des Tickets (dem VBB) verhandeln. Das Angebot wird dann in einer Urabstimmung zur Wahl gestellt.

Aktuell kostet das SemTix 193,80€ pro Semester. Damit gehören die Tickets für Studis zu den günstigsten, die es in Berlin gibt. Außerdem hat der AStA FU ein eigenes SemTix-Büro, dass sich um Fragen rund ums Ticket kümmert und einen Sozialfond verwaltet. Dieser ermöglicht es Studis, die z.B. ein niedriges Einkommen haben oder alleinerziehend sind, sich das Ticket leisten zu können, indem sie einen Teil oder alles vom Preis wiederbekommen. Mehr Infos dazu auf: www.astafu.de/semtixbuero

Wo liegt das Problem?
Damit der AstA Verträge mit dem VBB abschließen darf, brauch es ein zustimmendes Votum von mind. 10% der Studierendenschaft. Die letzte Abstimmung hat 2014 stattgefunden und die Verträge laufen zum Ende WiSe2017/18 aus. Für die Zeit danach ist also noch nichts unterschrieben und deswegen wird es eine Urabstimmung über das SemTix vom 21.-23. November 2017 geben, bei der es wichtig ist das du wählen gehst. Denn nur wenn 10% der Studierenden der FU sich für das Semesterticket aussprechen ist die Abstimmung gültig. Das klingt erstmal wenig, aber erfahrungsgemäß ist das Interesse an Wahlen bei Studis nicht sonderlich hoch. Im Vergleich lag die Wahlbeteiligung bei der letzten Wahl zum Studierendenparlament (StuPa) bei 8,9%. Abgestimmt wird darüber, dass Ticket für drei Semester zum aktuellen Preis zu erhalten, damit in dieser Zeit über einen neuartigen Vertrag verhandelt werden kann.

Worum geht es in den aktuellen Verhandlungen?
Aktuell versucht der Zusammenschluss der Semesterticketbeauftragten der Berliner Hochschulen (SemTix Berlin) unbefristete Verträge (mit Ausstiegsklausel) zu verhanden, welche an die Preisentwicklung des Nahverkehrs gebunden sind. Eine Zentralisierung stärkt zum einen die Verhandlunsgposition der Studierenden. Auch sind die Ticketpreise eine vom Senat beeinflussbare Ergebnis politischer Verhandlungen. Als Studierende wollen wir an der Schnittstelle zwischen VBB und Senat mitreden und so die Bezahlbarkeit des SemTix dauerhaft sichern.

Geh vom 21.-23.11.2017 wählen und erzähl all deinen Studi-Freund*innen von der Wahl, damit das SemTix erhalten bleibt und Verhandlungen für einen besseren Vertrag möglich werden!