In der Nähe von Kunstverein Hannover

Steve Hill · Fürth · Kofferfabrik
Konferenz

Steve Hill · Fürth · Kofferfabrik

Montag 20:00 (25 September)
Kofferfabrik, Fürth

The 8th. Rory Gallagher Weekend Fürth
Essen

The 8th. Rory Gallagher Weekend Fürth

Freitag 19:00 (01 Dezember)
Kofferfabrik, Fürth

Premiere der X-Klasse. Dem ersten Pick-up mit dem Stern

Premiere der X-Klasse. Dem ersten Pick-up mit dem Stern

Samstag 09:00 (04 November)
Taunus-Auto, Wiesbaden

Mabel | Berlin

Mabel | Berlin

Freitag 19:00 (29 September)
Prince Charles, Berlin

Perlen - Queer Film Festival Hannover - 15. bis 21. Oktober 2017
Festival

Perlen - Queer Film Festival Hannover - 15. bis 21. Oktober 2017

Sonntag 15:00 (15 Oktober)
Kino im Künstlerhaus, Hanover

Monolog aus einigen Tagen meines Lebens
Film

Monolog aus einigen Tagen meines Lebens

Sonntag 19:30 (24 September)
Schauspiel Hannover, Hanover

6 Jahre Alohar w/ Hendrik Infone & Felix

6 Jahre Alohar w/ Hendrik Infone & Felix

Freitag 22:00 (22 September)
Calamari Moon Suite, Hanover

Corinna Harfouch liest: Monolog aus einigen Tagen meines Lebens

Corinna Harfouch liest: Monolog aus einigen Tagen meines Lebens

Dienstag 19:30 (19 Dezember)
Schauspiel Hannover, Hanover


Ausstellungseröffnung »Sündenbock« von Erik van Lieshout

Ausstellungseröffnung »Sündenbock« von Erik van Lieshout


Wann?

Startzeit: Freitag 19:00 (15 September)
Endzeit: Freitag 23:59 (15 September)

Wo?

Kunstverein Hannover
Sophienstraße 2, Hanover

Über

19.00 Uhr Öffnung der Ausstellung
20.00 Uhr Begrüßung und Einführung
Im Anschluss Ausklang im Künstlerhaus

Mit »Sündenbock« zeigt der Kunstverein Hannover die bislang umfassendste Ausstellung von Erik van Lieshout (*1968, lebt in Rotterdam) in Deutschland.
Auf schonungslos direkte wie auch satirisch-humorvolle Weise thematisieren seine Werkkomplexe gesellschaftspolitische Fragestellungen unserer Zeit und führen politische Missstände und gesellschaftliche Konflikte vor Augen. Dabei werden persönliche Grenzen und gesellschaftliche Tabus unterlaufen und Mechanismen der Rollenzuschreibung, des Rollenverständnisses und der Schuldübertragung offengelegt. Die Einzelausstellung des niederländischen Künstlers spannt einen Bogen von 2006 bis heute und stellt sechs Videoinstallationen vor, die in einem raumübergreifenden Setting zusammengeführt und durch großformatige Zeichnungen und Collagen ergänzt werden. Im Zentrum steht van Lieshouts neueste, auf der Kochi-Muziris Biennale in Indien entwickelte Arbeit, die künstlerische Freiheit, Zensur und die Interaktion mit dem Publikum in den Mittelpunkt Fokus rückt.

Zur Eröffnung laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Weitere Informationen unter
www.kunstverein-hannover.de